Faszination Hokkaido | Individualreise
Faszination Hokkaido | IndividualreiseFaszination Hokkaido | IndividualreiseFaszination Hokkaido | IndividualreiseFaszination Hokkaido | IndividualreiseFaszination Hokkaido | IndividualreiseFaszination Hokkaido | IndividualreiseFaszination Hokkaido | IndividualreiseFaszination Hokkaido | Individualreise

Faszination Hokkaido | Individualreise

Japans nördlichste Insel ist berühmt für ihre wunderschöne Wildnis, erstklassigen Pulverschnee, köstliche Meeresfrüchte und faszinierende indigene Kultur.


Individualreise

Reisedauer: 13 Tage/12 Nächte

Reiseroute:

Sapporo-Lake Toya-Hakodate-Sapporo-Ryokan-Shiretoko-Lake Akan-Kushiro-Obihiro-Sapporo

Beschreibung

Faszination Hokkaido

Japans nördlichste Insel ist berühmt für ihre wunderschöne Wildnis, erstklassigen Pulverschnee, köstliche Meeresfrüchte und faszinierende indigene Kultur. Hokkaido ist dank seines reichlich vorhandenen Pulverschnees und der Top-Resorts wie Niseko, Rusutsu und Furano ein beliebtes Ziel zum Skifahren und Snowboarden im Winter. Sapporo, die Hauptstadt von Hokkaido, berühmt für Sapporo-Bier, Sapporo-Ramen und das jährliche Sapporo-Schneefest. Hakodate ist ein traditioneller Hafen mit charmanten historischen Vierteln und herrlichen Nachtansichten. Hokkaidos milde Sommer bieten eine Abkühlung von Japans Feuchtigkeit und die perfekten Bedingungen zum Wandern und Erkunden der vielen Nationalparks. Ein Großteil von Hokkaido ist wild und unberührt, mit natürlichen heißen Quellen, Vulkanseen und unvergesslichen Erlebnissen. Erkunden Sie die Kultur und Traditionen der Ureinwohner der Ainu am Akan-See und reisen Sie zur Shiretoko-Halbinsel, um freilaufende Braunbären, Füchse und Hirsche zu sehen. Unsere Faszination Hokkaido Rundreise ist von Frühsommer bis Frühherbst möglich und auch kombinierbar mit einer unserer weiteren Japanrundreisen.

Wir beraten Sie hierzu gerne!

Reiseverlauf:

1. Tag - Flug nach Japan

Sie fliegen nach Japan.

2. Tag - Ankunft in Japan

Nachdem Sie von unserem privaten, englischsprachigen Repräsentanten begrüßt wurden, fahren Sie mit einem privaten Fahrzeug zu Ihrer Unterkunft in Sapporo. Der heutige restliche Tag steht zur Akklimatisierung zur Verfügung. Sie machen es sich bequem, gewöhnen sich an Ihre neue Umgebung und machen sich bereit für Ihre bevorstehenden Abenteuer. 01 Übernachtung in Sapporo.

3. Tag - Historischer und kultureller Ainu-Tag und Fahrt zum Lake Toya

Der heutige Tag startet mit einem Besuch der Stadt Shiraoi, etwa 90 Fahrminuten von der Stadt Sapporo entfernt. Sie besuchen das National Ainu Museum, das neben dem National Ainu Park als eine der drei Haupteinrichtungen von Upopoy (was „Singen in einer großen Gruppe“ bedeutet) dient. Sie können aus sechs Hauptthemen lernen: der Ainu-Sprache, Ainu-Geschichte, Ainu-Ansichten der Welt, Ainu-Lebensgrundlagen (Jagen, Sammeln, Fischen, Landwirtschaft), Ainu-Lebensstile (Essen, Kleidung, Unterkünfte, Musik, Tanz) und Ainu-Handel und Austausch mit den umliegenden Völkern, einschließlich des projizierten “multikulturellen Zusammenlebens” im Japan der Zukunft. Nach dem Mittagessen fahren Sie nach Jigokudani oder „Höllental“, einem spektakulären Tal mit dem passenden Namen direkt über der Stadt Noboribetsu Onsen. Hier können Sie die heißen Dampfquellen, schwefelhaltige Ströme und andere vulkanische Aktivitäten bestaunen. Danach fahren Sie weiter zum Mt. Usu, einem Vulkan, der in den letzten 100 Jahren viermal ausgebrochen ist. Sein letzter Ausbruch ereignete sich im Jahr 2000. Die Usuzan-Seilbahn bringt Sie in die Nähe des Vulkangipfels, von wo aus Sie einen spektakulären Panoramablick auf den Lake Toya und das benachbarte Showa Shinzan genießen können. 01 Übernachtung am Lake Toya.

4. Tag - Weiterfahrt nach Hakodate

Nach dem Frühstück haben Sie die Möglichkeit ein wenig frische Luft auf der Sairo-Aussichtsplattform zu schnappen und den imposanten Blick auf den Toya-See zu genießen. Von hier aus können Sie die Nakajima-Inseln und den Mt. Showa-shinzan, den Mt. Usu, den vulkanischen Rauch des Nishiyama-Kraters und den Bezirk der heißen Quellen des Lake Toya sehen. Danach geht die Fahrt weiter nach Hakodate, der Stadt und Hafen in der Unterpräfektur Oshima. Nach dem Mittagessen besuchen Sie ein Trappistenkloster, das vor fast einem Jahrhundert von französischen Nonnen gegründet wurde. Hier haben Sie die Möglichkeit durch das Vestibül mit Statuen der Jungfrau Maria und Jeanne d’Arc zu spazieren, die schönen Gebäude und die Umgebung, die im klassischen europäischen Stil erbaut wurden zu erkunden und mehr über das Leben der hier lebenden Nonnen zu erfahren. Anschließend fahren Sie mit der örtlichen Straßenbahn zum Goryokaku-Park, der als „japanisches historisches Kulturerbe“ ausgewiesen ist und wunderschöne Panorama-Nachtansichten bietet. 01 Übernachtung in Hakodate.

5. Tag - In Hakodate, Weiterfahrt nach Niseko und Rückfahrt nach Sapporo

Nach dem Frühstück besuchen Sie den Hakodate Fresh Seafood Market, bekannt als „Hakodates Küche“, welcher der größte Meeresfrüchte-Großmarkt in der Region ist. Anschließend fahren Sie nach Niseko, das als eines der beliebtesten Skigebiete Japans gilt. Hier fahren Sie mit der Grand Hirafu Seilbahn die Hänge von Niseko Annupuri hinauf, und überwinden in wenigen Augenblicken einen Höhenunterschied von 500 m. Oben angekommen genießem Sie das fantastische weite Panorama des Mount Yotei und des Niseko-Gebiets. Mt. Yōtei ist ein aktiver Stratovulkan im Shikotsu-Toya-Nationalpark und gilt als einer der 100 berühmtesten Berge Japans. Am Ende des Tages kehren Sie nach Sapporo zurück. 01 Übernachtung in Sapporo.

6. Tag - Weiterfahrt zum Daisetsuzan National Park vis Asahikawa

Am Morgen fahren Sie via Asahikawa zum Daisetsuzan-Nationalpark. Asahikawa liegt im Zentrum von Hokkaido und ist nach Sapporo die zweitgrößte Stadt der Insel. Hier finden Sie das bekannte „Ramen Village“ mit 8 original Ramen-Restaurants. Probieren Sie doch einmal und finden und genießen Sie hier Ihre Lieblings-Ramen! Nach dem Mittagessen fahren Sie zum Daisetsuzan-Nationalpark, Hokkaidos größtem Nationalpark. Hier angekommen genießen Sie eine Fahrt mit der Seilbahn und bestaunen das geschützte Berggebiet mit praktisch unberührter Wildnis. 01 Übernachtung in Sounkyo Onsen Ryokan.

7. Tag - Tagesausflug nach Ost-Hokkaido und Weiterfahrt nach Shiretoko

Nach dem Frühstück brechen Sie zu einem Tag voller Abenteuer in Ost-Hokkaido auf. Sie besuchen die North Fox Farm, die sich um das Wohlergehen eines der einheimischen Schätze Hokkaidos kümmert – dem Ezo-Rotfuchs. Diese entzückenden Kreaturen, die für ihre wunderschönen und flauschigen Felle bekannt sind, gelten in der traditionellen Shinto-Mythologie als himmlische Boten. Die Statuen von Füchsen schmücken das Gelände von vielen Schreinen in Hokkaido. Anschließend fahren Sie dann weiter zum Lake Saroma Observatory, welches auf einem Hügel mit Panoramablick auf den See liegt. Von hier aus können Sie jeden Teil des Saroma-Sees überblicken, welcher eigentlich eine große Lagune mit einem Umfang von 87 km / 52 Meilen ist. Bei gutem Wetter kann man bis zum Ochotskischen Meer und den Bergen des Shiretoko-Gebirges sehen. Nach dem Mittagessen besuchen Sie außerdem das Gefängnismuseum von Abashiri. Dieses wurde 1890 eröffnet und hatte zu Hochzeiten über 1.000 politische Gefangene, die im Dorf Abashiri isoliert und gezwungen waren, Straßen zu bauen, welche die Gegend mit dem bevölkerungsreicheren Süden verbinden. Die heutige Tour endet im Shiretoko-Nationalpark. Der Park umfasst den größten Teil der Shiretoko-Halbinsel an der nordöstlichen Spitze der Insel Hokkaidō und ist vor allem als Heimat von Japans größter Braunbärenpopulation bekannt. Sie werden die fünf Seen besuchen, die eine herrliche Aussicht auf die umliegenden Berge und die Wildnis bieten und Ihnen eine einfache Möglichkeit bieten, die unberührte Natur von Shiretoko zu erleben. Im Sommer haben Sie die Möglichkeit in einem Wasserfall mit heißen Quellen namens Kamuiwakka Falls zu schwimmen. 01 Übernachtung in Shiretoko.

8. Tag - Lake Mashu, Lake Akan Cruise, Ainu Village

Nach dem Frühstück besuchen Sie das beliebte Lake Mashu Observatory. Der auf 300m gelegene kobaltblaue See schimmert in der klaren Bergluft. Nach dem Observatorium geht es weiter zum Akan-See, einem wunderschönen Kratersee im Akan-Mashu-Nationalpark. Der See ist wegen seiner grünen Marimo-Algen, einer seltenen Alge, die sich am Grund des Sees in großen, flauschigen Bällen bildet, als „besonderes Naturdenkmal Japans“ geschützt. Eine Bootsfahrt bringt Sie in die malerische Gegend von Takiguchi und zum Marimo Exhibition and Observation Center, wo Sie das ganze Jahr über Wildblumen, Herbstblätter und andere saisonale Sehenswürdigkeiten sehen können. Nach der Bootsfahrt endet der Tag im Ainu Kotan Village, daß sich auf Kunsthandwerk, Kulturgüter und andere Souvenirs aus der einheimischen Ainu-Kultur spezialisiert hat. In der Ainu Living Memorial Hall können Sie tiefer in den faszinierenden Lebensstil und die Kultur der Ainu eintauchen. Es gibt mehrere traditionelle Handwerks- und Souvenirläden, Restaurants und Cafés, die sowohl Hokkaido- als auch Ainu-Küche servieren. 01 Übernachtung in der Nähe von Lake Akan.

9. Tag - Lake Onneto und Weiterfahrt nach Kushiro

Nach dem Frühstück besuchen Sie den Onneto-See, der als geheimnisvoller See bezeichnet wird, weil er jedes Mal, wenn Sie ihn betrachten, seine Farbe zu ändern scheint. Unterwegs nach Kushiro machen Sie einen Stopp und besuchen das Akan International Crane Center. Kushiro ist die Heimat des seltenen und wunderschönen Tancho-Kranichs mit der roten Krone. Der Kranich ist ein Vogel, der eng mit der japanischen Folklore verbunden ist. Sie können hier das ganze Jahr über viele dieser filigranen Vögel sehen und Ausstellungen über die Zucht und den Lebensraum von Kranichen besuchen. Außerdem erkunden Sie nach dem Mittagessen den Kushiro-Shitsugen-Nationalpark (Feuchtgebiete), welcher schöne Möglichkeiten zu Vogelbeobachtungen, Naturbeobachtungen und außerdem viele Wanderwege bietet. Japanische Kraniche können dort das ganze Jahr über beobachtet werden. Sie checken am frühen Abend im Hotel ein und ruhen sich im Hotel aus, um das Bar-Hopping des echten lokalen Izakaya in Kushiro genießen zu können. 01 Übernachtung in Kushiro.

10. Tag - Tokachi, Cape Erimo und Weiterfahrt nach Obihiro

Heute besuchen Sie den Bezirk Tokachi, der sich im südöstlichen Teil von Hokkaido befindet. Der Bezirk ist bekannt für seine natürliche Landschaft, Gourmetküche, Süßigkeiten, die Natur und die heißen Quellen, die als “Sweets Kingdom” bezeichnet werden. Als nächstes besuchen Sie das Tokachi-Weingut (gegründet 1963), wo Sie eine Weintour und eine Verkostung genießen können. Nach der Weinprobe fahren Sie weiter zu Eight Gardens auf dem Hokkaido Garden Path. Nach einem Mittagessen mit leckeren Hokkaido-Zutaten im Garten fahren Sie weiter zum Kap Erimo. Das Kap befindet sich am südlichsten Punkt der Insel und wird aufgrund der Heiß- und Kaltfronten, welche sich dort treffen, für mehr als 100 Tage im Jahr von einer dichten Nebeldecke bedeckt. Das Kap ist bekannt für seine herrliche Naturkulisse. Sie besuchen das Windmuseum, welches ein interessanter Ort ist, um die Winde von Cape Erimo hautnah zu erleben. Probieren Sie doch einmal aus, ob Sie bis zu 25 m/s Wind frontal aushalten können! Nachdem Sie Cape Erimo genossen haben, kehren Sie für Ihren Aufenthalt nach Obihiro zurück. Falls Sie noch Energie übrig haben, können Sie hier das großartige Nachtleben in einer der zahlreichen Lokalitäten genießen. 01 Übernachtung in Obihiro.

11. Tag - Wild Bear Safari Park und Weiterfahrt nach Furano und Sapporo

Nach dem Frühstück besuchen Sie Sahoro Resort Bear Mountain, das erste Freiland-Braunbärenreservat in Japan. Dies ist ein Ort, an dem Sie die größte Braunbärenart, die nur auf Hokkaido lebt, beobachten können. Als nächstes fahren Sie weiter in die Gegend von Furano, welche Ihnen viele sehenswerte Orte bietet, die Sie besuchen können. Zuerst besuchen Sie eine Käserei, wo Sie den Produktionsprozess des lokalen Camembert-Käses beobachten können. Und was passt am besten zu Käse? Natürlich Wein in der Furano Winery, die seit 1972 einen lokalen Wein aus Rebsorten produziert. Die Furano Winery liegt auf einem Hügel mit Blick auf die Stadt und ist für die Öffentlichkeit zugänglich und bietet kostenlose Weinproben. Nach dem Mittagessen fahren Sie weiter nach Biei Town, benannt nach dem Aussehen seiner Felder von oben; auch Patchwork-Straße genannt. Nach Ihrer großen Abenteuerreise durch Hokkaido kehren Sie heute nach Sapporo zurück. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. 02 Übernachtungen in Sapporo.

12. Tag - In Sapporo

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung, um auf eigene Faust die Stadt noch einmal erkunden zu können.

13. Tag - Transfer zum Flughafen und Abreise bzw. Weiterreise

Nach dem Frühstück treffen Sie Ihren Reiseleiter und Fahrer im Hotel und fahren zum Flughafen Shin-Chitose für Ihren Abflug nach Hause bzw. Ihren Weiterflug innerhalb Japans.

 

Zurück zur Übersicht Nordjapan-Rundreisen

Anfrage

    Um Ihnen ein persönliches Angebot unterbreiten zu können, füllen Sie bitte alle mit einem * gekennzeichneten Felder aus.

    Kontaktinformationen:

    Reisezeitraum:

    Hotelkategorie und Zimmer:

    Bevorzugte Hotelkategorie

    Details zum Flug:
    Sollen wir den Flug vermitteln?

    Sonstige Anmerkungen, Fragen, Wünsche:

    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Stern aus.

    Das könnte dir auch gefallen …

    Kostenfrei stornieren bis 14 Tage vor Anreise. Mehr Infos unter sorglos buchen >>
    Facebook
    Instagram